Schmerzlos anästhesieren durch computergestütze Anästhesie - the Wand plus

"Keine Angst mehr vor Spritzen durch die neue Technologie des computergestützten Anästhesiegerätes."

Viele Patienten denken, es sei der Nadeleinstich, der Schmerzen bei einer Injektion verursacht. In Wirklichkeit ist es jedoch der Druck, mit dem das Lokalanästhetikum in das Gewebe appliziert wird. Die "Slow-Flow" Abgabe des Anästhetikums durch The Wand ermöglicht eine angenehme Anästhesie für Ihren Patienten.

The Wand®-Plus (Weiterentwicklung von The Wand®) ist ein filigranes System für die elektronisch gesteuerte Lokalanästhesie. Es ist für alle gängigen Anästhesietechniken wie Infiltration, Leitungsanästhesie und Intraligamentäre Anästhesie geeignet. 

The Wand plus erleichtert das sichere Setzen der Lokalanästhesie, und gibt mehr Sicherheit. Der Patient fühlt "spürbar" weniger oder gar keine Schmerzen.

Die Nadelführung ist leichter und die "Spritze" sieht auch viel weniger "beängstigend" aus. Die Form des Handstücks erlaubt eine rotierende Durchdringung des Gewebes bei gleichzeitiger automatisierter, langsamer Fliessrate des Anästhetikums durch "Cruise Control"; diese Technik verringert der notwendigen Druck beim Eindringen erheblich, was für den Patienten viel angenehmer ist. Alle Lokalanästhesie-Techniken mit allen Carpulen können mit The Wand durchgeführt werden; ausgesprochen wirkungsvoll und sicher ist das Setzen intraligamentärer Anästhesien.

Vergleichen Sie auch diesen Artikel




Tel: 0711 / 78 09 100 Impressum