Antibiotikabehandlung

Eine antibiotische Zusatztherapie kommt nur in Ausnahmefällen zu tragen. Ein Großteil der Erkrankungsformen kann mit konservativen Methoden therapiert werden. Spezielle Keimformen oder Keimspektren sollten jedoch medikamentös zusatztherpiert werden. Man unterscheidet hierbei die lokale Applikation bzw. die systemischen Gabe. Die lokale Applikation ist vorwiegend bei punktuellen oder rezidivierenden Bereichen sinnvoll, die systemische Gabe sollte immer dann in Erwägung gezogen werden, eine Besiedelung mit bestimmten Keimen (aac) nachgewiesen wurde.

Antibiotikabehandlung - Antibiotikazufuhr bei Zahnfleischerkrankungen

Eine  Standardtherapie bei akuten, aggressiven Parodontalerkrankung stellt der sog.  Winkelhoff-Cocktail dar nach van Winkelhoff

Kombination von Amoxicillin und Metronidazol, : 3 x 375-500 mg/d Amoxicillin &
3 x 250-500 mg/d Metronidazol über 8 Tage




Tel: 0711 / 78 09 100 Impressum