Guided tissue regeneration (GTR) / guided bone regeneration (GBR)

Bei dieser Technik handelt es sich um ein Verfahren, welches übersetzt als gesteuerte Geweberegeneration bezeichnet wird. Diese Behandlung wird zur Therapie einer Parodontitis angewendet, also einer Entzündung des Zahnhalteapparates.

Durch das Einpflanzen einer so genannten Membran wird die Neubildung der im Zuge der Erkrankung verloren gegangenen Gewebe gesteuert und kontrolliert.
Durch das Einlegen dieser Membran zwischen dem Zahnfleischlappen und der Wurzeloberfläche zur Vermeidung des Kontaktes des Bindegewebes mit der Wurzeloberfläche wird das Tiefenwachstum der Zahnfleischzellen verhindert.
So können Zellen aus der Wurzelhaut auf die Wurzeloberfläche gelangen und das parodontale Gewebe kann sich wieder regenerieren.

Guided tissue regeneration (GTR)

Welche Ziele können durch GTR erreicht werden?

Hauptziel der gesteuerten Geweberegeneration ist die Wachstumsförderung geschädigter Gewebe des Zahnhalteapparates 

  • Verlangsamung des Schleimhautwachstums
  • Anregung zur Neubildung von Wurzelhaut und Wurzelzement
  • Anregung zur Knochenneubildung
  • Verminderung der Taschentiefe

...Ihr Nutzen?

Mittels dieser Technik kann es gelingen, einem vom Ausfall bedrohten Zahn neue Stabilität zu geben und ihn so zu erhalten.

Die eigenen Zähne sind kostbar und durch nichts zu ersetzen. Der Erhalt Ihrer Zähne wird sich durch ein natürliches, selbstsicheres Lächeln und mehr Lebensfreude bezahlt machen.

Guided bone regeneration (GBR)

Guided Bone Regeneration bedeutet übersetzt „ gesteuerte Knochenregeneration“.
Gemeint ist hiermit ein Verfahren, mit dessen Hilfe es gelingt, Knochen zu transplantieren und unter dem Schutz einer Membran einheilen zu lassen

Was geschieht bei der GBR?

Dieses Verfahren wird meist angewendet, um Knochendefekte, wie sie beispielsweise durch eine Parodontitis entstehen können, aufzufüllen oder wenn für das Setzen eines Implantates nicht genügend Knochen vorhanden ist

Der Raum, der mit Knochen aufgefüllt werden soll, wird zunächst mit einer Membran umgeben.
Diese hat die Aufgabe, ein zu schnelles Wachstum der umliegenden Zellen in den Hohlraum zu verhindern. Weichgewebe bilden sich viel schneller neu als Knochen, doch das Ziel ist es, neuen Knochen zu gewinnen.

Man unterscheidet zwei Arten von Membranen, solche die vom Körper nach einer gewissen Zeit abgebaut werden, die resorbierbaren Membranen, und solche, die in einem zweiten Eingriff wieder entfernt werden müssen

In der Regel werden die resorbierbaren Membranen verwendet, da sie eine zweite Operation überflüssig machen

Nach etwa sechs Monaten hat sich neuer Knochen gebildet und die Membran wird vom Körper abgebaut und dem Stoffwechsel zugeführt.

Der Knochen, der zur Implantation verwendet wird, ist in der Regel körpereigener Knochen, der zuvor an anderer Stelle entnommen wurde, wie dem Kieferkammwinkel oder Kinn.

... Ihr Nutzen ?

Mittels Guided Bone Regeneration kann durch Parodontitis verloren gegangener Knochen ersetzt werden. Der Ausgangzustand des Kiefers wird wieder hergestellt und das Setzen von Implantaten wird ermöglicht.




Tel: 0711 / 78 09 100 Impressum