Funktionelle Rehabilitation

Patient kam mit einer chirurgischer Kronenverlängerung am seitlichen Schneidezahn anbehandelt zu uns in die Praxis. Grund hierfür war ein stark zerstörter und aller Wahrscheinlichkeit nach aus funktionellen Gründen abgebrochener Zahn, so daß bei einer Restauration mit einer Krone die biologische Breite nicht erhalten werden konnte. Dennoch resultierte aus dieser Therapie ein ästhetisch ungünstiger Zahnfleischverlauf. Eine kieferorthopädische Extrusion wäre an dieser Stelle sicherlich das Mittel der ersten Wahl gewesen. Die geplante Rekonstruktion des seitlichen Schneidezahnes missachtete die ausgeprägte Funktionsstörung, die mit massiven Abrasionen einherging, und sicherlich für das Abbrechen des Zahnes verantwortlich war. Der Patient wollte aufgrund seiner restaurationsbedürftigen Zähnen die funktionelle Optimierung in Anspruch nehmen. Nach einer erfolgreichen Schienentherapie wurde die therapeutische Zentrik stabilisiert und vorwiegend mit Empressrestaurationen, hergestellt durch ZT Böhler, dauerhaft umgesetzt.

Und wieder ein strahlendes Lächeln...

Ausgangssituation

Zu den oben genannten Behandlungsauslösern kämpfte der Patient mit massiven Kiefergelenksbeschwerden. Aufgrund der starken Abrasionen war natürlich auch das ästhetische Erscheinungsbild für Ihn nicht ansprechend. Da er beruflich täglich mit sehr vielen Menschen in Kontakt trat, entschied er sich für eine funktionelle ästhetische Rehabilitation...

Behandlungserfolg

Der Biss wurde über eine Schiene um 6mm angehoben was die Beschwerden im Kiefergelenksbereich vollständig verschwinden lies. Es konnte eine ordentliche Front-Eckzahnführung installiert werden und die zum Teil provisorischen Restaurationen wurden in diesem Zuge rehabilitiert.

ZT Dieter Böhler

<übersicht>




Tel: 0711 / 78 09 100 Impressum