Bisslageänderung bei Kompressionsgelenken

Der Patient erscheint mit einem nach hinten manipulierten Zwangsbiss. Hierdurch kommt es zu einer ungüstigen Kompression beider Kiefergelenke mit Schmerzsensationen. Außerdem störte das ästhetische Erscheinungsbild. Durch massive Abrasionen war der Biss abgesunken. Es resultierte ein "bissiges" lächeln.

Auch dieser Patient lächelt zufrieden

Ausgangsituation

Dieser Patient war sehr unzufrienden mit seiner Gesamtsituation, zum einen von der funktionellen Seite, mit der beidseitigen Kompression und hierdurch bedingt massive Abrasionen sowie Abfraktionen in der Zahnhalsregion, die wiederrum deutliche Kälteempfindlichkeiten hervor brachten. Zum Anderen aber auch aus ästhetischen Gründen. Die Zahnstellung sowie die Zahnform entsprach nicht seinen Vorstellungen. Die extrem dreieckige Form der oberen Schneidezähne hinterließen auch die unfreundlichen schwarzen Dreiecke zwischen den Zähnen.

Behandlungserfolg

Die Verzahnung konnte deutlich verbessert werden. Es wurde eine zentrische Okklusion mit einer interferenzfreien Front-Eckzahn-Führung installiert. Aufgrund der massiven Zahnhalsdefekte und der ungünstigen Zahnform wurden alle Außenflächen mit Veneers bearbeitet, so daß Freiheit bezüglich Form und Farbe bestand. Es resultierte ein ausdrucksstärkeres Lächeln, was den Patienten sichtlich begeistert.

Auf die Korrektur des Zahnfleischrandes hatte dieser Patient verzichtet, da er diesen, vor allem im Unterkiefer nicht preisgab.

ZT Dieter Böhler

Und was sagt der Patient ?

Für mich war mit Ihrer Hilfe zu klären, ob mein Gebiss in seinem bestehenden Zustand erhalten und bei Bedarf behandelt wird, oder ob auch unter ästhetischen Gesichtpunkten eine Sanierung sinnvoll ist.
Zweifellos musste auch die finanzielle Seite geklärt werden, was anhand Ihres ausführlichen Kostenvoranschlages erfolgen konnte, da in meinem Falle die Versicherungen nur zu Übernahme von Teilleistungen bereit waren.
Bei allen Überlegungen war es für mich wichtig meine Lebensqualität zu erhalten bzw. zu verbessern,und somit fiel meine Entscheidung klar zu Gunsten einer Gebisssanierung aus.
Vor die Wahl gestellt, die Behandlung in Abschnitten oder in einem Zuge durchzuführen, habe ich mich aufGrund Ihrer ausführlichen Beratung, für eine zügige Abwicklung entschieden.
Diese Entscheidung hatte zur Folge, dass der erste Tag einen Behandlungsmarathon, von ca. neun Stunden mit kleinen Unterbrechungen, ergab.
Wie es sich herausstellte, war es doch eine Herausforderung, um nicht zu sagen Belastung  für alle Beteiligten - Patient, Arzt und Assistentinnen.
Da aber das Ziel für mich vorgegeben und ich mental gut eingestellt war, konnte die Behandlung durch Sie ohne Komplikationen durchgeführt werden.
Auch durch die gute Betreuung  während der Behandlung war das Ganze erträglich.
Trotzdem war es  ein schönes Gefühl für mich als die Behandlung an diesem Tag beendet war.
Die Erfahrung in der Zwischenzeit mit meinem neuen Gebiss ist positiv, ich möchte behaupten, meine Lebensqualität hat sich dadurch schon etwas verbessert, also, meine Entscheidung zur Sanierung war gut.

<übersicht>




Tel: 0711 / 78 09 100 Impressum