Gesamtsanierung mit Bisslagänderung bei umfangreicher Altrestauration

Die Patientin trug ihre bisherige Restauration über ca. 20 Jahren und war verständlicherweise mit dem optischen Erscheinungsbild nicht mehr zufrieden. Aufgrund der notwendigen Restauration des bestehenden Zahnersatzes, bedingt durch insuffiziente Kronenränder, wollte sie sich nochmals „alles machen lassen“, so, dass sie wieder strahlend lächeln kann. Natürlich sollte es auch zu einer funktionellen Verbesserung der derzeitigen Situation kommen. Dennoch sollte der Aufwand, vor allem was zeitliche Belange betraf, überschaubar bleiben, da sie eine relativ weite Anreise hatte. Die Patientin entschied sich für eine Gesamtrehabilitation. Jedoch wollte sie, vor allem im parodontal-chirurgischen bzw. implantologischen Bereich keine Eingriffe, so dass dieser Fall rein prothetisch gelöst werden musste. Über die Nachteile wurde die Patientin aufgeklärt und ist mit dem vorgestellten Ergebnis zufrieden.

...und auch hier wieder einfach strahlend...

Ausgangssituation

Es zeigt sich hinsichtlich der Form, Farbe und Stellung der Zähne ein objektiv verbesserungswürdiger Zustand, welcher auf Wunsch der Patientin im Rahmen einer  umfassenden Rehabilitation geändert werden soll.  

Behandlungserfolg

Festsitzende, totale Rehabilitation des Kauorgans inklusive Bisslageänderung bei beidseits verkürzter Zahnreihe, mit elektrochirurgischer Ponticgestaltung

  • Die Zähne 16/14/12/24/26/35/37/44/45/46 wurden mit VMK-Kronen (IPS-D-sign, Vivadent) incl. buccaler Keramikstufe versorgt
  • Die Region 15/25/36 wurden als Brückenglieder mit Pontic nach elektrochirurgischer Modelation gestaltet
  • Die Zähne 13, 11, 21, 22, 23 und 34 – 43 wurden mit vollkeramischen Teilkronen bzw. Veneers (Empress, Vivadent) versehen
ZT Dieter Böhler

<übersicht>




Tel: 0711 / 78 09 100 Impressum